Stand: 4.4.2016


Liveexit GbR betreibt Escape Game Veranstaltungen und die Homepage www.liveexit.de. Tickets und Gutscheine für die Liveexit Veranstaltungen können über die Homepage, direkt vor Ort, telefonisch, sowie über von uns legitimierte Drittanbieter erworben werden.


1. Geltungsbereich der AGB


1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen Liveexit GbR und den Kunden von Liveexit.


1.2 Kontaktdaten


Liveexit GbR


Dieselstraße 8


71272 Renningen–Malmsheim


Gesellschafter Michael Smit & Kai-Uwe Lenk


Telefon: +49 1523 2009936


E-Mail: info@liveexit.de


Homepage: www.liveexit.de


1.3 Diese AGB gelten für alle Leistungen der Liveexit. Die Verkäufe sämtlicher über Liveexit angebotenen Tickets, Gutscheine oder sonstigen Artikel erfolgen ausschließlich zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils aktuellen Fassung. Bei Ticketverkauf durch einen Dritten gelten zusätzlich dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen. Bei Sonderveranstaltungen, bei denen wir weitere Dienstleister (Hotels, Gaststätten, Caterer, Teambuildingcoaches, etc.) mit der Betreuung unserer Kunden beauftragen, gelten für die Kunden zusätzlich die Bedingungen der jeweiligen Anbieter.


1.4 Mit dem Erwerb eines Tickets für eine Veranstaltung von Liveexit oder durch den Erwerb eines Gutscheins oder sonstiger Artikel oder der Unterzeichnung eines Vertrags über die Durchführung einer Sonderveranstaltung erkennt der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses als rechtlich bindend an.


2.Haftung


2.1 Liveexit haftet weder für abhanden gekommene Garderobe noch für abhanden gekommene oder verlorene Wertgegenstände. Liveexit übernimmt diesbezüglich keine Obhutspflichten.


2.2 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Liveexit, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.


2.3 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Liveexit nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser grob fahrlässig verursacht wurde.


2.4 Die Einschränkungen der Ziffern 2.2 und 2.3 gelten auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Liveexit, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.


2.5 Für Schäden, welche durch Dritte (insbesondere andere Besucher), verursacht werden, haftet Liveexit nicht, es sei denn, Liveexit oder ihr gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe hat durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu dem Schaden beigetragen.


2.6 Bei groben technischen Mängeln im Rahmen des Spiels hat der Kunde Anspruch auf eine Ersatzveranstaltung. Ein weitergehender Schadensersatz gleich welcher Art wird ausgeschlossen.


2.7 Für unabwendbare Ereignisse, die außerhalb des mittelbaren und unmittelbaren Einflussbereiches der Liveexit liegen und die Leistungserbringung beeinträchtigen oder unmöglich machen (zum Beispiel Krieg, Seuchen, Streik, Terrorismus, Naturkatastrophen, höhere Gewalt) wird keine Haftung übernommen.


2.8 Für die Verschlechterung des Gesundheitszustandes eines Teilnehmers, sonstige Gesundheitsschäden oder Unfälle (z.B. Unwohlsein, Ohnmacht, Herzattacke, Klaustrophobie, Panikattacke, Asthma, Todesfälle usw.) und jegliche andere Schäden übernimmt Liveexit keine Haftung.


3. Regeln innerhalb der Geschäftsräume


3.1 Alle Veranstaltungen in den Räumen sowie die Räume selbst gehören zu den geschützten Werken gemäß § 2 Urheberrechtsgesetz. Das Fotografieren sowie das Anfertigen von Film-, Video- oder Audiomitschnitten ist verboten.


3.2 Das Mitführen von Speisen und Getränken im Veranstaltungsraum sowie der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken im gesamten Veranstaltungsgelände ist nicht gestattet.


3.3 Das Rauchen ist in allen Bereichen des Veranstaltungsortes verboten.


3.4 Liveexit kann einem Kunden den Zutritt zum Veranstaltungsort verweigern, wenn Anlass zu der Befürchtung besteht, dass der Betroffene aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum oder aus sonstigen Gründen den Veranstaltungsablauf oder den Allgemeinen Geschäftsbetrieb stören oder andere Besucher belästigen wird.


3.5 Tiere müssen draußen bleiben.


4. Spielablauf


4.1 Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, 15 Minuten vor Spielbeginn am Veranstaltungsort anwesend zu sein. Dies ist notwendig, um den Teilnehmern eine kurze Einweisung zu geben und die Spielregeln auszuhändigen. Alle Teilnehmer sind verpflichtet, vor Spielbeginn die Spielregeln zu lesen und mit ihrer Unterschrift zu akzeptieren. Bei minderjährigen Teilnehmern muss die anwesende Aufsichtsperson die Spielregeln akzeptieren.


4.2 Bei einer Verspätung einzelner Teilnehmer oder der gesamten Gruppe kann Liveexit nicht garantieren, dass die kompletten 60 Minuten gewährt werden können, da das gebuchte Zeitfenster wegen nachfolgender Gruppen eingehalten werden muss.


4.3 Am Spiel teilnehmen können nur Spieler, die den Regeln zugestimmt haben. Bei minderjährigen Teilnehmern genügt die Zustimmung der anwesenden Aufsichtsperson. Die Teilnehmer werden bereits jetzt darauf hingewiesen, dass sie stets unter Beobachtung stehen und Liveexit Vorsorge getroffen hat, dass das Spiel ungefährlich ist.


4.4 Die Lösung der Rätsel kann mit leichter körperlicher und geistiger Anstrengung verbunden sein. Es kann sich durch die 60-minütige Zeitbegrenzung eine gewisse Stresssituation ergeben. Liveexit weist darauf hin, dass das Spiel möglicherweise nicht für Teilnehmer geeignet ist, die unter Angst in engen Räumen (Klaustrophobie), Angst vor geschlossenen Räumen, Herzkrankheiten, Asthma oder Panikattacken leiden. Sollten Sie dennoch darunter leiden und am Spiel teilnehmen, dann erfolgt dies ausschließlich auf eigene Gefahr. Für daraus resultierende Schäden, Unfälle oder gesundheitliche Schäden übernimmt Liveexit keine Haftung.


4.5 Die Spielregeln sind von den Teilnehmern einzuhalten. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung oder Missachtung behält der Veranstalter sich das Recht vor, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen, einen oder mehrere Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen oder das Spiel abzubrechen. Der Eintrittspreis wird in diesem Fall nicht erstattet.


4.6 Vor dem Verlassen der einzelnen Rätselräume hat jeder Teilnehmer zu kontrollieren, dass jeder gefundene Gegenstand im Raum verbleibt. Es besteht bei keinem der Rätsel die Notwendigkeit von Gewalteinwirkung. Wer einen Gegenstand oder ein Möbelstück beschädigt oder zerstört, muss dieses ersetzen.


4.7 Sollten durch Zuwiderhandlung eines Teilnehmers nachfolgende Veranstaltungen nicht durchführbar sein, so haftet dieser gegenüber Liveexit für den entstandenen Schaden.


5. Altersbeschränkung


Das Mindestalter der Teilnehmer ist, aufgrund der zu lösenden Rätsel, 12 Jahre. Teilnehmer unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen, welcher sich innerhalb unserer Geschäftsräume aufhält, an unserem Spiel teilnehmen. Liveexit behält sich vor, bei Verletzung dieser Klausel den Termin nicht stattfinden zu lassen. Bei Sachbeschädigung durch Minderjährige haften die gesetzlichen Vertreter.


6. Geheimhaltungspflicht


Die Vertragsparteien verpflichten sich, dass alle Informationen, Daten sowie die teilweise oder vollständige Lösung der Rätsel von Liveexit unter das Geschäftsgeheimnis fallen und vertraulich zu behandeln sind. Eine Veröffentlichung dieser Informationen oder die Weitergabe an Dritte – auch auszugsweise – ist nicht gestattet und würden die wirtschaftlichen und finanziellen Geschäftsinteressen von Liveexit verletzen. Mit seiner Unterschrift bestätigt jeder Teilnehmer, dass er die Spielregeln und die Geheimhaltungspflicht verstanden hat und keine Umstände vorliegen, die seine Teilnahme am Spiel ausschließen.


7. Kauf von Tickets, Reservierungen


7.1 Die Liveexit erstellt ausschließlich Tickets in Form einer Buchungsbestätigung zu einer Veranstaltung an einem definierten Termin. Die Buchungsbestätigungen werden bei Online-Verkäufen lediglich per E-Mail versandt.


7.2 Die vom Kunden erworbenen Tickets berechtigen lediglich und ausschließlich zum Besuch der gebuchten Veranstaltung zu dem angegebenen Termin. Zum Einlass berechtigen grundsätzlich nur die von Liveexit ausgegebenen Tickets. Weitere Leistungen sind, soweit diese nicht auf dem Ticket vermerkt sind, im Preis nicht enthalten.


7.3 Mit Beginn der Veranstaltung verfällt der Anspruch des Kunden auf die Zuteilung des gemäß Eintrittskarte vorgesehenen Raums.


7.4 Bei Verlust oder Missbrauch der Eintrittskarte wird von Liveexit kein Ersatz geleistet.


7.5 Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten der Liveexit durch nicht autorisierte Dritte ist ohne die schriftliche Zustimmung von Liveexit untersagt.


7.6 Der Kunde ist verpflichtet, die ausgehändigte Buchungsbestätigung und das Wechselgeld unmittelbar nach Erhalt auf Vollständigkeit und Korrektheit zu überprüfen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen.


7.7 Erfolgt die Buchung oder der Kauf von Wertgutscheinen über das Online-Ticketing-System, so gilt diese Prüfungspflicht sowohl für die Bestätigungs-Email, als auch für die ausgehändigten Wertgutscheine.


8. Gutscheine


8.1 Die Liveexit bietet den Kauf von Wertgutscheinen an. Die Wertgutscheine werden auf die Höhe des Gegenwertes ausgestellt. Der Wert gilt jeweils inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


8.2 Zu Marketingzwecken stellt Liveexit Rabattgutscheine aus. Die Gutscheine werden auf die Höhe des Gegenwertes oder eines prozentualen Rabatts ausgestellt. Der Wert gilt jeweils inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Rabattgutscheine sind nur innerhalb eines vorgegeben Zeitintervalls gültig. Hierbei ist der Besuchstermin entscheidend (nicht der Buchungstermin).


8.3 Gutscheine können ausschließlich zur Bezahlung einer Veranstaltung verwendet werden. Pro Veranstaltung kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Ein Anspruch auf Barauszahlung der Gutscheine ist ausgeschlossen.


8.4 Gutscheine, welche von Liveexit ausgegeben werden, verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf des dritten vollen Kalenderjahres, welches auf das Datum der Gutscheinausgabe folgt. Nach Ablauf dieser Frist besteht seitens des Kunden kein Rechtsanspruch mehr auf Leistungserbringung durch Liveexit.


9. Hinweise zu Datenschutz und Datenverarbeitung


9.1 Liveexit erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Liveexit beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden - bspw. entsprechend der etwaig vom Kunden erteilten Datennutzungserklärung - wird Liveexit personenbezogene Daten des Kunden nur erheben, speichern, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Ebenso bei schriftlicher Zustimmung des Kunden für Newsletter etc.


9.2 Der Kunde hat bezüglich der personenbezogenen und nutzungsspezifischen Daten die durch das Bundesdatenschutzgesetz gewährleisteten Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung; diese Rechte sind auszuüben durch eine Nachricht auf dem Postweg (Kontaktdaten unter Ziffer 1.2) oder durch elektronische Post an info@liveexit.de.


10. Einwilligung in den Erhalt von E-Mails und/oder SMS


Der Nutzer willigt durch Zustimmung zu diesen AGB in den Erhalt von E-Mails und/oder SMS ein, die zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind. Die Einwilligung umfasst auch eine einmalige Dankes-E-Mail an den Kunden, welche ihm nach Besuch der Veranstaltung zugesandt wird.


11. Kein Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzrecht


Mit dem Service, Eintrittskarten oder Gutscheine von Liveexit über das Internet zu beziehen, bietet der Anbieter Dienstleistungen aus dem Bereich Freizeitveranstaltungen an. Auf diese findet das Fernabsatzrecht gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung. Dies bedeutet, dass kein Widerrufsrecht hinsichtlich ihrer Willenserklärung bezüglich der über Internet gekauften Eintrittskarten und Gutscheine besteht.


12. Rücktritt des Kunden / Stornierung / Terminverschiebung


12.1 Eine Stornierung ist nicht möglich. Erscheint der Kunde nicht oder nicht rechtzeitig zur Veranstaltung, so verfallen sämtliche Ansprüche gegenüber Liveexit, die sich aus dem Kauf der Eintrittskarte ergeben. Eine Erstattung oder ein Ersatz erfolgt nicht. Ausstehende Zahlungen werden dem Kunden in Rechnung gestellt.


12.2 Eine Terminverschiebung ist nur bis 5 Tage vor dem Termin kostenfrei möglich. Bis 72 Std. vor dem Termin erheben wir 30 € je gebuchtem Raum. Bis 48 Std. vor dem Termin erheben wir 40 € je gebuchtem Raum. Bis 24 Std. vor dem Termin erheben wir 50 € je gebuchtem Raum. Bis 4 Std. vor dem Termin erheben wir 70 € je gebuchtem Raum. Danach ist der volle Preis je gebuchtem Raum zu bezahlen.


12.3 Wir möchten unsere Kunden zufrieden stellen. Aus diesem Grunde bieten wir eine fallabhängige Kulanzreglung. Bitte stellen Sie Ihren Kulanzantrag per E-Mail an info@liveexit.de


13. Stornierungen & Änderungen unsererseits


Wir behalten uns das Recht vor, dass wir aus technischen oder betrieblichen Gründen eine bereits bestätigte Buchung stornieren oder den Termin verschieben müssen. In diesem Fall hat der Kunde Anspruch auf eine Ersatzveranstaltung. Ein weitergehender Schadensersatz gleich welcher Art ist ausgeschlossen.


14. Änderung der AGB


Liveexit behält sich das Recht vor, in begründeten Fällen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu modifizieren. Die Änderung der AGB veröffentlicht Liveexit 5 Tage vor Inkrafttreten auf seiner Website www.liveexit.de. Im Falle der Änderung der AGB nach einer Buchung holt sich Liveexit das Einverständnis des Teilnehmers ein, sofern die Leistungserbringung auf Grundlage der geänderten AGB erfolgt. Eine kurzfristige Änderung der AGB erfolgt nur dann, wenn Fehler korrigiert werden, die Änderung zugunsten des Verbrauchers erfolgt oder gesetzliche Vorschriften dies erfordern.


15. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, salvatorische Klausel


15.1 Für Geschäftsbeziehungen jeder Art zwischen Liveexit und dem Kunden gilt deutsches Recht.


15.2 Erfüllungsort für alle Ansprüche, welche sich zwischen Liveexit und dem Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist der Sitz des Unternehmens wie unter 1.2 genannt.


15.3 Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der gültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen Bestimmung die gesetzliche Bestimmung.